Verschiedene Rezepte zum Backen

 

 

 

 

   

 

Image and video hosting by TinyPic

 

 

Sahne-Schmand-Kuchen


5 Eier
9 Essl. Zucker
1 Päck. Vanillezucker schaumig rühren.

9 Essl. Öl
9 Essl. Mehl
1/2 Päck. Backpulververmischen und darunter rühren.

Teig auf ein Backblech geben (nicht einfetten) und bei 200° 10-20 Minuten backen. Aufpassen der Teig verbrennt schnell!
Erkalten lassen.

1 Päck. Sahnesteif auf dem Boden verteilen.
6 Dosen Mandarinen auf dem Boden verteilen.
2 helle Tortenguss nach Anleitung kochen und darüber gießen. Ich nehme immer halb Wasser und halb Mandarinensaft. Erkalten lassen.
2 Becher Schlagsahne steif schlagen und mit 1 Päck. Vanillinzucker und 2 Päck. Sahnesteif steif schlagen.
2 Becher Schmand darunter heben und auf dem Boden verteilen.

" Essl. Zucker und 1 Teel. Zimt mischen und mit dem Sieb über den Belag streuen.

Der Kuchen kann 1-2 Tage vorher gebacken werden.

 

 

Image and video hosting by TinyPic 

 

Image and video hosting by TinyPic

 

Apfelmuskuchen

Zutaten:

100g Margarine
100g Zucker
2 Eier
100g Mehl
2 Teel. Backpulver
1 Glas Apfelmus (750g)
1 Essl. Zucker
1 Päck. Vanillepudding

Zubereitung:

Teig bereiten und in der Springform 12-15 Minuten bei 200° backen.

Apfelmus und 1 Essl. Zucker erhitzen. Zusammen mit Vanillepudding (angerührt
Mit etwas Milch) aufkochen, kräftig rühren.

Die Apfelmusmasse auf den vorgebackenen Boden geben.

3 Becher Schmand
4 Essl. Zucker
4 Eigelbe

verrühren. 3 Eiweiße steif schlagen und unterheben.

Die Masse wird auf das Apfelmus gegeben und alles noch einmal bei 200° ca. 20 Miunten
Durchbacken.

Image and video hosting by TinyPic

 

 

 

Image and video hosting by TinyPic

 

Pfannkuchen ala Oma

Zutaten:

 

100 g Butter oder Magarine
200 g Zucker
Pck. Vanillezucker
Eier getrennt
400 ml Milch
400 g Mehl
TL Backpulver
 etwas Butter zum Ausbacken

 

Zubereitung:

Butter mit Zucker und Vanillezucker vermengen (dazu evtl. in der Mikrowelle weich werden lassen). Die Eigelbe hinzufügen und schaumig rühren, dann die Milch zugeben und unterrühren. Mehl mit Backpulver über die Masse sieben und glattrühren. Eiweiße steif schlagen und zum Schluss unterheben.

Eine Pfanne bei mittlerer Hitze heiß werden lassen. Portionsweise aus dem Teig nun Pfannkuchen in wenig Butter von beiden Seiten braten, bis sie goldgelb sind.

Dazu passt z.B. Apfelmus.

Tipp: Man kann die Pfannkuchen auch im heißen Backofen auf Backpapier backen, dann gehen sie noch mehr auf.

 

 

Image and video hosting by TinyPic

 

Stracciatella - Kuchen
ohne Backen

Zutaten:

 

Becher

Doppelrahmfrischkäse ( je 200 g)

150 g

Löffelbiskuits

125 g

Butter

300 g

Joghurt (Vollmilchjoghurt)

Pck.

Tortenguss, klar

75 g

Zucker

150 ml

Wasser

120 g

Schokolade (Vollmilch - Schokoröllchen)

EL

Zitronensaft

 

Schokolade (Vollmilch - Schokoröllchen), für die Dekoration

 

Zubereitung:

Löffelbiskuit in einen Gefrierbeutel füllen, noch einen Beutel drüber ziehen und beide schließen. Mit einem Fleischklopfer die Löffelbiskuits durch die Tüten hindurch fein zerklopfen. Die Butter schmelzen und mit den Bröseln vermischen. Nach dem abkühlen 50 g Schokoröllchen unterrühren. Eine 26-er Springform mit Backpapier auslegen und die Brösel hineingeben, leicht andrücken.
Den Frischkäse mit dem Joghurt verrühren. Zitronensaft dazugeben und unterrühren. Alles vermixen. Das Wasser mit dem Tortenguss und dem Zucker aufkochen und zur Frischkäse-Mischung geben. Gründlich durchrühren. Nach dem Abkühlen die restlichen 70 g Schokoröllchen unterheben. Die Creme auf die Brösel in die Springform geben und glatt streichen. 3 Stunden kalt stellen (Kühlschrank).
Vor dem Servieren Schokoröllchen darauf verteilen.

 

Image and video hosting by TinyPic

 

Apfelmandelkuchen

 

Zutaten:

50 gr. Zucker

75 gr. Mandelstifte

3 kleine Äpfel

1 Eßl. frisch gepresster Zitronensaft

Zubereitung:

Zucker karamellisieren. Mandelstifte untermengen und auf eingeöltes Stück Alufolie geben. Auskühlen lassen.

Äpfel schälen,vierteln,entkernen und an der Oberseite einritzen.

Mit Zitronensaft beträufeln.

1/5 des Grundteigs (siehe oben) in eine gefettete Springform

( 18 cm) füllen, Äpfel darauf verteilen.

Im 175°C heißen Backofen 45 - 50 Minuten backen.

Krokant zerbrechen. nach 25 Minuten über Kuchen streuen.

Auskühlen lassen , und aus der Form lösen.

 

 

Image and video hosting by TinyPic

 

101 - Dalmatiner - Kuchen

Zutaten:

für den hellen Teig:

225 gr. Zucker, 4 Eier, 300 gr. Mehl,1 teel. Backpulver, 2 teel.Milch, 225 gr. Butter,  

Zutaten für den Schokoladenteig:

1 Eßl. Kakao, 1 Eßl. Wasser kochend, 2 frische Eiweiß, 1 Päckchen Puderzucker, Kuvertüre 

Zubereitung:

Einen Rührteig bereiten, 3/4 davon in eine gefettete und bemehlte
Ringformfüllen. Kakao mit Wasser zu einer zähflüssigen Masse verrühren und in das restliche 1/4 rühren. Den dunklen Teig in einen Spritzbeutel füllen und verteilt Tupfen in den weißen Teig reinspritzen, dabei unterschiedlich fest drücken, damit die Tupfen unterschiedlich groß werden.
Bei 170 Grad 55–60 Minuten backen. Aus Eiweiß und Puderzucker eine Glasur rühren, auf den fertigen Kuchen streichen.
Wenn die Glasur trocken ist, die Kuvertüre schmelzen und damit Punkte auf die Puderzuckerglasur fabrizieren.

Sehr lecker für den Kindergeburtstag ist!!

 

Image and video hosting by TinyPic

 

Schnelle Kirschquarktorte

Streuseln:

500 gr. Mehl, 2 teel. Backpulver, 180 gr. Butter, 150 gr. Zucker, 2 Eier,

Füllung:

1 Glas Schattenmorellen (gut abtropfen lassen ), 100 gr. Zucker, 3 Eier, 2 P. Vanillinzucker, 500 gr. Quark (20 - 40 %) , 1 Päckchen Puddingspulver Vanille

Zubereitung:

Aus Mehl , Backpulver, Butter, Zucker und Eiern einen krümeligen Teig herstellen. 2/3 des krümeligen Teiges in eine gefettete Springform ( 26 cm ) geben. Die Kirschen auf dem Teig verteilen. Eier mit Zucker, Vanillezucker schaumig schlagen. Quark und das Puddingpulver unterrühren. Die Masse in die Springform geben mit dem restlichen Teig bedecken.

Bei 175°C Grad ca 45 - 50 Minuten backen

Sehr lecker ist.

 

 

Image and video hosting by TinyPic

 

Zimttorte

Zutaten:

5 Eier, 175 gr.Zucker, 200 gr. gem.Nüsse, 1 Teel. Zimt, 2 Eßl. Mehl,

1 teel. Backpulver

alles verrühren und in eine mit Backpapier ausgelegte Springform (26cm) füllen.

Backzeit :

50 Minuten bei 180 ° C Grad backen.

nach dem erkalten Boden einmal durchschneiden.

Für die Füllung:

2 Becher Schlagsahne, 2 Dosen Mandarinen, 2 Sahnesteif, 2 Vanillinzucker,

alles verrühren und auf den unteren Boden streichen. Den anderen Boden oben draufsetzen und mit Puderzucker bestreuen .

Schmeckt sehr lecker.

 

 

Image and video hosting by TinyPic

 

Papageienkuchen

Zutaten:

250 g Margarine,300 g Zucker, 300 g Mehl,

4 Eier, 1 Paket Backpulver, 1 Becher sauere Sahne,

1 Paket Rote Grütze(ohne Sargo),3 Esslöffel Kakao,

1 Paket Vanillensossenpulver.

Alles verrührem und in drei grosse Teile teilen.

1. Teil mit Kakao verrühren.

2. Teil mit Vanillensossenpulver verrühren.

3. Teil mit Rote Grütze Pulver verrühren.

Teig Löffelweise in eine mit Backpapier ausgelegte

Kastenform geben und bei mittlerer Hitze

ca. 50 - 60 Minuten backen.

Guten Appetit.

Dies Rezept ist von meiner Freundin Kerstin

 

 

Image and video hosting by TinyPic

 

 

Gummibärchenkuchen

 

 

Zutaten:

1 Tortenboden ,500 ml Vanillepudding oder "Backfeste Puddingcreme" von Dr. Oetker , 1 Tüte Gummibärchen, 1 Pckg. klarer Tortenguss.

 

Zubereitung:

Den Pudding nach Packungsanleitung zubereiten und auf dem Tortenboden verteilen. Die Gummibärchen nach Belieben anordnen. Den Tortenguss nach Packungsanleitung zubereiten und auf dem Kuchen verteilen.

Dadurch, dass die Gummibärchen zwischen Pudding und Tortenguss eingeschlossen sind, werden sie schön weich und der Kuchen schmeckt einfach "Supppppppppppppiiiiiiiiiii" :-)

 

 

Image and video hosting by TinyPic

 

RHABARBERKUCHEN mit Quark

Zutaten für den Teig:

400g Mehl, 3TL Backpulver, 125g Zucker,
1Pk.Vanillezucker, 1Prise Salz, 250g weiche Butter

Ausserdem:

1.250g Rhabarber, 500g Magertopfen, 300g Zucker, 4 Eier, 1Pk.Vanillezucker,
1/2 Fl.Vanille Aroma, 20g Speisestärke, Staubzucker zum Bestreuen.

So wird es gemacht:

Alle Teigzutaten verkneten, in Folie gehüllt ca.1Std.kaltstellen.
Auf dem gefetteten Backblech dünn ausrollen und bei 175° ca.20 Minuten backen.

Inzwischen den Rhabarber von den Enden und braunen Stellen befreien,
waschen und trocken tupfen, aber nicht enthäuten.
In ca.2cm lange Stücke schneiden.

Den Topfen (Quark) mit 200g Zucker, Vanillezucker, den Eiern, Aroma und
der Speisestärke glatt rühren.

Auf dem vorgebackenen Boden zuerst den Rhabarber verteilen.
Mit dem restlichen Zucker bestreuen,
dann die Topfencreme darüber streichen. Bei 175° ca.35 Minuten backen.
Mit Staubzucker bestreut servieren.

 

 Image and video hosting by TinyPic

 

Hanutakuchen

Zutaten:
300 gr. Mehl
1 Päcken Backpulver
150 gr. Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
4 Eier
100 gr. zerl. Butter
einige Tropfen Bittermandel-Aroma
150 gr. Hanuta
150 ml. Eierlikör

Zubereitung
Mehl und Backpulver mit dem in eine Schüssel
sieben, mit Zucker und Vanillezucker mischen.
Eier, Butter, Eierlikör und Aroma dazu. Schüssel
verschließen und 30 Sekunden durchschütteln.
Hanuta im zerkleinern und zum Teig dazugeben.
Nochmals alles gut durchmischen. In eine
Backform füllen und bei 180 Grad Umluft ca. 45
Minuten backen.

Für das Silikonherz die Hälfte des Teiges nehmen.

 

Image and video hosting by TinyPic

 

Käse-Mandarinen-Blechkuchen

Zutaten für den Knetteig:

 

300 g Mehl
200 g Zucker
    1 Ei
125 g Margarine
1-2 Esslöffel Milch
    2 Teelöffel Backpulver

Zutaten für den Belag:
    1 kg Magerquark
500 g Sahne
    4 Eigelb
    4 Eiweiß
    1 Päckchen Vanillezucker
    1 Päckchen Vanillepudding
225 g Zucker
Außerdem:
3-4 kleine Dosen Mandarinen
    1 Beutel Tortenguß
Zubereitung:
Für den Knetteig alle Zutaten zu einem glatten Teig verarbeiten.
Teig ausrollen und auf ein gefettetes Backblech legen.
Für die Füllung Quark, Sahne, Eigelb, Vanillezucker, Puddingpulver und Zucker verrühren.
Eiweiß steif schlagen, und unter die Quarkmasse heben.
Füllung auf den Boden geben und verstreichen.
Mandarinen abtropfen lassen und auf der Quarkmasse verteilen.
In den vorgeheizten Backofen bei 200°C etwa 30-60 Minuten nach Sicht backen.
Nach dem Backen auskühlen lassen.
Tortenguß nach Anleitung zubereiten, und den Käsekuchen damit bestreichen.
In gleichgroße rechteckige Stücke einteilen und servieren.

Tip:
Für einen Kuchen in einer Springform nur die Halbe Menge verwenden.
 

 

Image and video hosting by TinyPic

 

Schüttel-Blechkuchen

Zutaten für 1 Blech:

300 g Mehl
1/2 Päckchen Backpulver
300 g Zucker
    3 Esslöffel Kakaopulver
    1 Teelöffel Zimt
180 g gemahlene Nüsse oder Mandeln
    4 Eier
    1 Tasse starker Bohnenkaffee
180 g flüssige Butter
Außerdem:
Fett und Gries für das Blech
100 g Puderzucker
Saft einer halben Zitrone
Kokosraspel zum Bestreuen

Zubereitung:
Das Mehl mit dem Backpulver, Zucker, Kakaopulver, Zimt und den gemahlenen Nüssen oder Mandeln in eine gut verschließbare Schüssel geben, und kräftig schütteln.
Die Eier, Bohnenkaffee und flüssige Butter in eine andere Schüssel geben, gut verschließen und ebenfalls kräftig schütteln. Die flüssigen Zutaten zu den festen in die Schüssel geben, verschließen und kräftig schütteln.
Nach Bedarf noch kurz durchrühren, den Teig auf ein gefettetes und mit Gries bestreutes Backblech streichen und im vorgeheizten Backofen bei 180°C etwa 30 Minuten backen.
Den Kuchen herausnehmen und auf einem Kuchengitter erkalten lassen. Den Puderzucker mit so viel Zitronensaft glatt rühren, dass eine gut streichbare Glasur entsteht, und den Kuchen damit überziehen.
Zum Schluss die Kokosraspel darüber streuen und die Glasur vollständig trocknen lassen.

 

Image and video hosting by TinyPic

 

 

Altenburger Mandarinenkuchen

 

Zutaten:

4 Ei(er), 250 g Zucker, 350 g Mehl ,300 g Schmand ,

3/4 Päck. Backpulver, 4 kl. Dose Mandarine(n),

100 g Zucker ,100 g Mandeln (Blättchen) ,125 g Butter,

zerlassen

Zubereitung:

Eier mit Zucker schaumig schlagen, Mehl mit Backpulver und

Schmand abwechselnd unterschlagen.

Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen.

Gut abgetropfte Mandarinen darauf verteilen, mit Zucker

vermischte Mandelplättchen darüber streuen, dann backen.

Die Butter zerlassen und auf den noch heißen Kuchen

pinseln.

Backzeit: 20 –– 25 Minuten - Hitze: 180––200 E°C.

 

Image and video hosting by TinyPic

 

Apfelpfannkuchen

Zutaten:

2 - 3 Eier
200 g Mehl
5 g Salz
0,2 l laue Milch
25 - 30 große, halbfingerdicke Apfelscheiben
2 EL Rum
2 EL saure Sahne
300 g Butter
125 g feiner Zucker

Zubereitung:

Mehl langsam mit der Milch zu einem glatten Teig verrühren. Salz, Eier, Rum und Sahne tüchtig unterschlagen.
Äpfel schälen, Kerngehäuse ausstechen und in dicke Scheiben schneiden.
Butter in einer Pfanne schmelzen. Die Apfelscheiben in den Teig tauchen und einzeln in die Pfanne legen. Noch 1 EL Teig über die einzelnen Scheiben geben, sodaß kleine Kuchen entstehen. Bei kleiner Hitze backen bis sie auf der Unterseite braun sind, dann umdrehen und die andere Seite backen..Wenn die Äpfel sich mit der Gabel leicht zerdrücken lassen, sind die Kuchen gut.

 

Image and video hosting by TinyPic

 

Bananenkuchen

Zutaten:

Für den Teig:

125 g weiche Butter

150 g Zucker

1 Prise Salz

1 Päckchen Vanillezucker

2 Eier

1 EßL Milch

200 g Mehl

1 Päckchen Vanillepuddingpulver

1 Päckchen Backpulver

50 g gehackte Mandeln

3 reife Bananen

2 EßL Zitronensaft

Für den Guß:

100 g helle Kuvertüre

Butter schaumig rühren, Zucker, Salz und Vanillezucker dazugeben und so lange rühren, bis der Zucker sich aufgelöst hat.
Die Eier nacheinander und Milch dazugeben.
Mehl, Puddingpulver und Backpulver mischen, auf die Fett-Zucker-Eier-Mischung sieben und alles gut zu einem glatten Teig verrühren.
Zum Schluß die gehackten Mandeln und die mit dem Zitronensaft zerdrückten Bananen unterrühren.

Den Teig in eine gefettete, mit Pergamentpapier ausgelegte Kastenform füllen und auf der untersten Schiene des vorgeheizten Backofens ca. 60 Minuten bei 190 bis 200 °C backen.

Nach dem Backen den Kuchen aus der Form stürzen und abkühlen lassen.

Die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und den erkalteten Kuchen damit  überziehen.

 Image and video hosting by TinyPic

 

MOHRENKOPFTORTE

Zutaten:
1 fertiger Biskuitboden
oder:
für den Teig:
100 g Mehl
100 g Zucker
3 Eier
3 EL heißes Wasser
1/2 TL Backpulver

Für die Füllung:


9-12 große Mohrenköpfe
6-8 kleine Mohrenköpfe
250 g Speisequark
1/4 - 1/2 l Schlagsahne
1 EL Zitronensaft

 


Anweisungen:

Bisquitboden aus der Verpackung nehmen.

oder:
Teigzubereitung:
Eier mit Zucker und heißem Wasser schaumig rühren.
Mehl mit Backpulver vorsichtig unterheben.
In einer Springform ca. 15 Min. bei 175 C° backen.

Füllungszubereitung:
Von den Mohrenköpfen die Waffelböden abnehmen.
Schaum und Schokoüberzug in einer Schüssel mit einer Gabel zuerdrücken.
Mit Zitronensaft und Speisequark verrühren.
Dann die geschlagene Sahne unterheben und die Masse auf den Tortenboden auftragen.
Zur Dekoration werden die kleinen Mohrenköpfe mit einem Messer halbiert und die Torte damit verziert.

Tipp:
Wenn man nicht extra kleine Mohrenköpfe kaufen möchte, kann man die Torten auch mit den Waffelböden der großen Mohrenköpfe dekorieren: Dazu die Waffeln durchschneiden und verzieren.
Ca. 4 Stunden kaltstellen.

 

 

Image and video hosting by TinyPic

 

NUSSBISKUITTORTE

6 Eiklar mit 80g Zucker zu festem Schnee schlagen.

6 Eigelb mit 120g Zucker zu einer cremeartigen Masse schlagen,
1 EL Rum zufügen.

Auf die Eigelbmasse zuerst Eischnee, dann 200g gemahlene Nüsse geben.
Sorgfältig unterheben. 1EL Mehl mit 1/2 PK.Backp. mischen u. mit
50g Zwiebackbrösel unter die Teigmasse heben.

Den Teig in eine vorbereitete Form füllen und 35-40Min. 

bei 180 Grad backen.
Auskühlen lassen. Die Nusstorte 2x durchschneiden.

Den untersten Boden
zuerst mit Preiselbeeren, dann mit Schlagobers füllen.
Die 2.Schicht mit Schlagobers füllen. Obenauf mit Schlagobers bestreichen.

 

Image and video hosting by TinyPic

 

Donauwelle

Zutaten:

200g Butter
200g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
5 Eier
300g Mehl
1/2 Pck Backpulver
magarine fürs Blech
1 EL Kakao
1 EL Milch
1 Glas Sauerkirschen
250g Butter
1/2 l Vanillepudding
4 El Puderzucker
2 EL Zucker
3 EL Kakao
2 Eier
6-8 Riegel Kokosfett
1 Schuss Rum

Zubereitung:

Die Butter mit dem Zucker und dem Vanillezucker schaumig schlagen, die Eier einzeln unterschlagen, das Mehl mit dem Backpulver mischen, über den Teig sieben und einrühren.

Die Hälfte des Teiges auf ein gefettetes Backblech streichen, den Rest mit dem Kakao und der Milch vermengen und auf dem Hellen Teig verteilen. Die Sauerkirschen gut abtropfen lassen und auf den Teig geben. Im auf 180-200 Grad vorgeheizten Backofen 30-35 min backen, herausnehmen und vollständig erkalten lassen.

Die Butter schaumig rühren und den kalten Vanillepudding unterrühren. Auf den Boden geben und glatt streichen. Für den Schokoguss den Puderzucker, den Zucker, den Kakao und die Eier im Mixer gut mixen, das aufgelöste Kokosfett und den Rum dazugeben.

Den fertigen Guss auf der Buttercreme verteilen, im Kühlschrank vollständig fest werden lassen.

 

Image and video hosting by TinyPic

 

 Käsekuchen mit Joghurt

Zutaten für ca. 16 Stücke:

75gr. Butter, 275gr. Zucker, 125gr. Mehl,
1 Prise Salz, 4 Eier, 1 Päckchen Vanillin-Zucker,
750gr. Magerquark, 12 Blatt weiße Gelatine,
1 Päckchen Puddingpulver "Vanille Geschmack" für
½ ltr. Milch, zum Kochen, 1 kg Magermilch-Joghurt,
abgeriebene Schale von 1 unbehandelten Zitrone,
Zitronen und Zitronenmelisse zum Verzieren,
Mehl zum Ausrollen.

Zubereitung:
Butter in Stückchen, 75gr. Zucker, Mehl, Salz und 2 Esslöffel kaltes Wasser mit den Knethaken des Handrührgerätes verarbeiten. Mit den Händen glatt verkneten. auf der bemehlten Arbeitsfläche rund ( 26cm Ø ) ausrollen. Den Boden einer Springform ( 26 cm Ø ) damit auslegen und mehrmals einstechen.

Eier, 100gr. Zucker und Vanillin-Zucker cremig rühren. Quark und Puddingpulver unterrühren und Masse in die Springform füllen. Im vorgeheizten Backofen ( E-Herd: 175° Grad/ Gas: Stufe 2 ) etwa 1 Stunde backen. Formrand mit einem Messer lösen. Kuchen ca. 30 Minuten im ausgeschalteten Ofen ruhen lassen. in der Form abkühlen lassen.

Gelatine einweichen. Joghurt, 100gr. Zucker und Zitronenschale verrühren. Ausgedrückte Gelatine auflösen. Etwas Joghurt einrühren und mit restlichen Joghurt mischen. 5 bis 10 Minuten anziehen lassen. Auf den Käsekuchen gießen und mindestens 4 Stunden kalt stellen. Den Kuchen aus der Form lösen. Mit Zitronenschale, kleinen Zitronenecken und Zitronenmelisse verzieren. 

 

 

Image and video hosting by TinyPic

 

Kirschkuchen

Zutaten:

100 gr. Margarine, 100 gr. Zucker, 1 Vanillinzucker, 3 Eier (jedes Ei einzeln unterrühren),  1/2 Fläschen Backöl Zitrone, 150 gr. Mehl, 1/2 Teel Backpulver, eventuell etwas Milch.

Zum Schluß 1 Glas gut abgetropfte Kirschen darauf geben.

Backzeit : 50 Minuten bei 175  C Grad im E-Herd

Gasherd : Stufe 2

 

Image and video hosting by TinyPic

 

Quarkkrümelkuchen vom Blech

ein idealer Sommerkuchen

Knetteig:

500g Mehl, 1 Bakin, 200g Zucker, 230g kalte Butter oder Margarine,

1 P.Vanille, 1 P. Salz, 2 Eier,

2/3 des Teiges krümlig auf ein gefettetes Backblech geben und andrücken.

Füllung:

zuerst aus 1/2l Milch, 2 P. Vanillepuddingpulver und 250g Zucker einen Vanillepudding kochen, etwas abkühlen lassen,

1000g ( 1 kg) Magerquark, mit dem Pudding und 2 ganzen Eiern verrühren,

1 Glas abgetropfte Sauerkirschen ( oder anderes Obst) unter die Masse geben, alles auf den Teig geben, das restliche Drittel Teig wird darüber gekrümelt.

bei 160 ° ca 40-45 Min backen.

 

 

 

Image and video hosting by TinyPic

 

 

Schmandtorte

Zutaten für den (1)Teig:

200 gr. Mehl , 70 gr. Zucker, 70 gr. Margarine oder Butter,

2 Teel. Backpulver, 1 Ei.

Zutaten für die (2) Masse:

1/2 L Milch, 1 P Vanillezucker, 5 Eßl. Zucker, 2 Becher Schmand,

2 Gläser Sauerkirschen, 1 P roter Tortenguss

Zubereitung:

(1) Teig

Aus diesen Zutaten einen Teig bereiten und in eine Springform drücken,

dabei den Rand hochziehen.

(2) Masse

Puddingpulver mit Milch und Zucker aufkochen und abkühlen lassen. Den Schmand unter den lauwarmen Pudding geben. Die Masse auf den Teig geben. Die Sauerkirschen gut abtropfen lassen und auf der Masse gleichmäßig verteilen. Die Torte in der Springform erkallten lassen. Am besten über Nacht im Kühlschrank.

Guss aus Fruchtsaft (siehe Packung). Erst nach dem Festwerden des Gusses den Kuchen aus der Form lösen. 

 

Image and video hosting by TinyPic

 

Käsekuchen mit Mandarinenbelag

 

Teig :

200 g Magerquark , 1 Ei, 100 gr. Zucker , 5 Eßl. Öl , 5 Eßl. Milch  ,

 1  Pä.Vanillinzucker , 1 Prise Salz , ca. 400 gr. Mehl, 1 Pä. Backpulver

 

aus den Zutaten einen Teig kneten und auf einem gefetteten Backblech ausrollen.

 

Käse - Matte :

 

1 ) 2 Päckchen Puddingpulver mit einem halben Liter Milch kochen  

und abkühlen lassen.


2 ) 2 Pfd. Magerquark , 125 gr. Zucker , 5 Eßl. Öl, 5 Eigelb ,  

die Zutaten mischen und mit dem Pudding verrühren, dann die steifgeschlagenen eiweiß vorsichtig unterheben, die Käsematte auf dem Teig verteilen.

Zum Schluß 2 Dosen gut abgetropfte Mandarinen in reihen auf die Käsematte legen. Das ganze bei 180 °C Grad 20 - 25 Minuten backen.

EINFACH UND SEHR LECKER IST !!!!!!!! 

 

Image and video hosting by TinyPic

 

Verschiedene Teigarten zum Nachbacken

 

Quark-Öl-Teig
Sie benötigen:

Für den Teig:
500 g Mehl
1 P. Backpulver
250 g Magerquark
100 g Zucker
1 P.Vanillin-Zucker
1 Prise Salz
1 Ei
100 ml Milch
100 ml Speiseöl

Zubereitung:

1.)
Mehl und Backpulver mischen, sieben und in eine Rührschüssel geben.
2.) Die übrigen Zutaten hinzufügen und mit einem Handrührgerät (Knethaken) zu einem glatten Teig kneten.
3.) Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und zu einer Kugel formen.
4.) Je nach Verwendung weiter verarbeiten.

 

 

Hefeteig
Sie benötigen:

Für den Teig:
500 g Mehl
1 P.Hefe
75 g Zucker
1P.Vanillin-Zucker
1/2 TL Salz
1 Ei
250 ml warme Milch
75 ml Speiseöl
oder
75 g Butter

Zubereitung:

1.)
Zutaten in eine Rührschüssel geben und mit einem Handrührgerät (Knethaken) zu einem glatten Teig kneten.
2.) Den Teig an einem warmen Ort etwa 20 Minuten gehen lassen.
3.) Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und zu einer Kugel formen.
4.) Je nach Verwendung weiter verarbeiten und nochmals 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
5.) Backzeit und -temperatur je nach Anwendung

 

 

Rührteig
Sie benötigen:

Für den Teig:
250 g weiche Butter
oder Margarine
200 g Zucker
1 Prise Salz
4 Eier
1 P.Vanillin-Zucker
350 g Mehl
150 g Feine Speisestärke
1 P.Backpulver
100 ml Milch

Zubereitung:

1.)
Butter, Zucker und Vanillin-Zucker in einer Rührschüssel mit einem Handrührgerät (Knethaken) geschmeidig rühren.
2.) Die Eier nach und nach zugeben und unterrühren.
3.) Mehl und Backpulver mischen, sieben und unter die Crememasse rühren. Die Milch zum Schluss unterrühren.
4.) Je nach Verwendung verarbeiten und backen

 

 

Mürbteig
Sie benötigen:

Für den Teig:
300 g Mehl
1/2 P. Backpulver
200 g Butter
100 g Zucker
1 P.Vanillin-Zucker
1 Prise Salz
1 Ei

Zubereitung:

1.)
Mehl und Backpulver mischen, sieben und in eine Rührschüssel geben.
2.) Die übrigen Zutaten hinzufügen und mit einem Handrührgerät (Knethaken) zu Streusel kneten.
3.) Streusel auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und mit den Händen zu einem glatten Teig kneten.
4.) Teig vor der Weiterverarbeitung in Folie wickeln und ca. 30 Minuten kühl stellen.

 

 

Image and video hosting by TinyPic

 

Gefüllter Napfkuchen

 

Rührteig :

300g Margarine oder Butter
250g Zucker
1 Vanillinzucker
1 Prise Salz
5 Eier
250g Mehl
125g Stärkemehl
1 Backpulver

Füllung :

250g gemahlene, leicht geröstete Haselnusskerne
75g Zucker
1 Ei
3 Esslöffel Rum
4 Esslöffel Wasser

Aus Margarine, Zucker, Vanillezucker, Salz, Eier, Stärkemehl und Mehl mit Backpulver einen gut durchgerührten Teig herstellen und in eine Napfkuchenform geben.Die angegebenen Zutaten für die Füllung gut verrühren und auf den Rührteig streichen. Beide Schichten mit einer Gabel so durchziehen, dass ein Mamormuster entsteht und glattstreichen. Den Kuchen bei 180° etwa 75 min backen, danach ca. 10 Minunten stehen lassen und auf einen Kuchenrost stürzen und abkühlen lassen.

 

Image and video hosting by TinyPic

 

 

 

After - Eight - Torte

 

 

Zutaten:

6 Ei(er) ,175 g Zucker ,20 g Kakaopulver,

130 g Mehl,

1/ 2 Päck.Backpulver, 

 3 Becher Sahne, 3 Pck. Sahnesteif,

1 Pck. Konfekt (After-eight)

Eier trennen, Eigelb mit Zucker schaumig rühren. Mehl,

Backpulver und Kakao darüber sieben und unterheben.

Eiweiß steif schlagen und unterheben.

Schokoladenbiskuitteig backen und in einer gefetteten Form abbacken. Von den After-Eight-Plättchen 6 Stück zur Seite legen.

Die übrigen im Wasserbad mit etwas Sahne schmelzen.

Die restliche Sahne mit etwas Sahnesteif steif schlagen.

Die abgekühlte Crememasse einarbeiten. Die Torte 2 mal durchschneiden und mit der Sahne füllen und

verzieren. Die 6 zurückgelegten After-Eight- Plättchen

diagonal durchschneiden und auf die Torte setzen. Noch einfacher geht es so: Die Sahne am Vortag mit dem

After-Eight aufkochen. Masse in den Kühlschrank stellen.

Am nächsten Tag steif schlagen und die Torte damit füllen

und verzieren.

 

 

 

Image and video hosting by TinyPic

 

 

Apfelkuchen nach Omas Art

 

Zutaten: für 12 Personen

1 kg Äpfel schälen und in feine Scheiben schneiden(hobeln).

 

250 g Butter, 250 g Zucker, 5 Ei(er) ,1 Päck.Vanillezucker, 

350 g Mehl, 1 Päck.Backpulver,

Butter mit Zucker und Eiern und

 Vanillezucker schaumig rühren.

Mehl mit Backpulver vermischen und unterrühren.

Die Apfelscheiben werden unter den Teig

 gehoben und

anschließend in eine gefettete Springform gefüllt.

Bei knapp 200 Grad ca. 45-60 Minuten backen.

Lauwarm mit einem Häubchen geschlagene Sahne

schmeckt er am besten.

Der Kuchen eignet sich Super zum einfrieren.

 

Image and video hosting by TinyPic

 

Torta di Cioccolato Caprese

Zutaten:
 
250 g Butter, 250 g Zucker, 5 Eier, 250 g gemahlene Mandeln, 150 g geriebene bittere Schokolade, 75 g Mehl, Butter und Brösel für die Form.

Zubereitung:
 
Butter und Zucker schaumig rühren und nach und nach die ganzen Eier unter ständigem Rühren hinzufügen. Löffelweise Schokolade, Mandeln und Mehl dazugeben. Eine Springform (26 cm) mit Butter ausstreichen und mit Semmelbrösel ausstreuen. Den Teig hineinfüllen und im vorgeheizten Backofen bei schwacher Mittelhitze (175 °C) in 75 Minuten gar backen.
 

 

Image and video hosting by TinyPic

 

Ameisenkuchen

Zutaten: 

250g Mehl
1 Päckchen Backpulver
160g Zucker
250g Butter
4 Eier
1 Tasse Eierlikör
1 Päckchen Rumback
1 Tasse Schokoladenstreusel
200g dunkle Kuvertüre

Zubereitung:

Aus den angegebenen Zutaten einen Rührteig bereiten. Schokoladenstreusel unterrühren. Teig in eine gefettete
Napfkuchenform geben und in den kalten Backofen setzen.
Ca. 175 Grad / 50-60 Minuten. 5-10 Minuten 
auf 0 Grad.
Kuvertüre schmelzen und den erkalteten Kuchen damit bestreichen.

 

Image and video hosting by TinyPic

 

Maulwurf-Torte

Zutaten:

6 Eier

140 Gramm Butter oder Margarine

200 Gramm Zucker

3 Päckchen Vanillin Zucker

100 Gramm Mehl

1/2 Päckchen Backpulver

1 Packung (100 Gramm) Schokoladen-Raspel

1 Dose (314 ml) Mandarin-Orangen

2 mittelgrosse Bananen

Saft von 1 Zitrone

750 Gramm Schlagsahne

1 Päckchen Sahnefestiger

1 Teelöffel Puderzucker

1 Teelöffel Kakao

Zubereitung:

Eier trennen Fett, Zucker und 1 Päckchen Vanillin-Zucker cremig rühren. Eigelb einzeln unterrühren. Mehl, Backpulver und Schokoraspel mischen und unterrühren. Eiweiss steif schlagen, unterheben.
Teig in eine gefettete Springform (26 cm) füllen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/Umluft: 150°C/Gas: Stufe 2) 45-50 Minuten backen. Auskühlen lassen.
Tortenboden bis auf einen ca. 1 cm breiten Rans mit einem Löffel aushöhlen. Kucheninneres zerkrümeln. Mandarinen abtropfen lassen. Bananen schälen, in Scheiben schneiden und mit Zitronensaft beträufeln. Früchte auf den Tortenboden verteilen.
Sahne, 2 Päckchen Vanillinzucker und Sahnefestiger steif schlagen. Kuppelartig auf die Früchte häufeln. Dick mit Krümeln bestreuen, Puderzucker und Kakao dadrüberstreuen.
Guten Appetit.

 

Image and video hosting by TinyPic

 

 

Eierlikörkuchen nach Landfrauenart

Zutaten:

7 getrennte Eier,
300 g Zucker,
1 Vanillinzucker,
1Tasse Öl,
1 Tasse Eierlikör,
300 g Mehl,
1 Backpulver
Puderzucker

Eigelb, Zucker und Vanillinzucker sehr gut schaumig rühren. Likör und Öl zugeben und nochmals sehr gründlich verrühren. Mehl und Backpulver unterziehen. Eiweiß zu Schnee schlagen, unterheben. Teig in eine Springfom füllen. Bei 180 Grad ca. 60 Min. backen. Nach dem Erkalten mit Puderzucker bestäuben

 

 

Image and video hosting by TinyPic

 

 

Marmorkuchen

 

Zutaten:

Für den Teig:

250 g weiche Butter 1 Päckchen Vanillezucker

200 g Zucker

3 Eier

125 g Speisestärke

375 g Mehl

1 Päckchen Backpulver

ca. 1/8 l Milch

50 g Kakao

50 g Zucker

2 bis 3 EßL Milch

Zum Verzieren:


 

 

 

Puderzucker,Butter und Vanillezucker schaumig rühren. Dann abwechselnd Zucker, Eier und das Gemisch aus Speisestärke, Mehl und Backpulver darunterrühren und zwischendurch immer etwas Milch dazugeben.
Zwei drittel des hellen Teigs in eine gefettete und ausgemehlte Napfkuchenform geben.
Den restlichen Teig mit Kakao, Zucker und 2 bis 3 EL Milch verrühren. Den dunklen auf den hellen Teig geben und mit einer Gabel spiralförmig durch den Teig ziehen.

Den Kuchen bei 180 °C ca. 75 Minuten backen.

Nach dem Backen den Kuchen aus der Form stürzen und abkühlen lassen. Zum Schluß mit reichlich Puderzucker bestäuben.

 

 

Image and video hosting by TinyPic

 

Kokos–Würfel         

 

Zutaten :

150 gr. weiche Butter, 80 gr. Zucker, 1 P. Vanillezucker , 1 Prise Salz, 3 Eier, 4 Eßl.

Vollmilchjoghurt, 80 gr. Mehl, 3 Msp. Backpulver, 300 gr. Kokosraspeln, 200 gr. Nutella.

  

Zubereitung:

Butter, Zucker, Vanillezucker und Salz schaumig rühren. Eier trennen , Eigelb und Joghurt

unterrühren. Mehl , Backpulver und 250 gr. Kokosraspeln vermischen und unterrühren.

Eiweiß steif schlagen und unterheben. Teig auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech

Glatt streichen , bei 200 0  Grad ca. 20 Minuten backen , auskühlen lassen und mit Nutella

bestreichen. Teigplatte in 3 Teile schneiden , übereinander stapeln, Würfel von ca. 3x3 cm

schneiden, mit den restlichen Kokosraspeln und einem Tupfen Nutella verzieren.

  

Zubereitungszeit:

 ca. 45 Min.

 

 Image and video hosting by TinyPic

 

Mohn-Gugelhupf


Saftige Mohnmasse mit Mandeln
Zutaten für 1 Gugelhupf
Zubereitungszeit ca. 1 Stunde

Vorbereitung:
Gugelhupfform mit flüssiger Butter bestreichen, mit Mehl und
gehobelten Mandeln ausstreuen
Backofen auf 170°C vorwärmen

Mohnmasse:

160 g Butter Zimmertemperatur, mit
20 g Honig 
60 g Staubzucker 
1 Prise Zimt
 
1 Prise Nelkenpulver
 
10 g Vanillezucker und der abgeriebenen Schale von
unbehandelten Orange schaumig rühren
120 g Dotter (6 Stück) nach und nach beimengen
 
180 g Eiweiß (6 Stück) mit
1 Prise Salz und
80 g Feinkristallzucker zu einem festen, cremigen Schnee schlagen
90 g gemahlener Mohn mit
40 g glattem Mehl und
90 g geriebenen Mandeln trocken vermengen und mit dem Schnee unter die Buttermasse ziehen, in die Gugelhupfform füllen und bei ca. 170°C 40 bis 45 Minuten backen

Dekor:

Den Gugelhupf gleich nach dem Backen umdrehen und in der Form auskühlen lassen, mit aufgekochter
Marillenmarmelade  bestreichen und mit erwärmtem
Fondant (Zuckerglasur) glasieren

Variation:

Anstelle der aufwändigen Fondantglasur kann der Gugelhupf auch mit Zucker bestäubt werden!

 

 

Image and video hosting by TinyPic 

 

 

Erdbeerstrudel:

 

Zutaten:

 

Gartenfrische Erdbeeren mit Vanille-Joghurtcreme

im knusprigen Strudelteig

 


Vorbereitung:
Strudelteig 
Biskuitfleck, in 5 cm breite und 35 cm lange Streifen schneiden, je zwei Streifen mit Erdbeermarmelade zusammenkleben
Butterbröseln
Zimtzucker
Backofen auf 250°C vorwärmen

Vanille-Joghurtpudding:
140 g Milch mit
60 g Feinkristallzucker aufkochen
60 g kalte Milch mit
30 g Puddingpulver aufrühren, der kochenden Milch beimengen und rühren bis die Masse eindickt
50 g Joghurt und
20 g Cointreau beimengen

Strudel:
Strudelteig hauchdünn ausziehen, den Biskuitstreifen auf den Teigrand legen, den Pudding ca. 2 cm hoch auf den Biskuitstreifen dressieren, mit frischen, ganzen
350 g Erdbeeren belegen, mit
Butterbrösel und
Zimtzucker bestreuen, die Ränder links und rechts ein wenig einschlagen,
vorsichtig einrollen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen, mit flüssiger
Butter bestreichen und bei ca. 250°C 5 bis 7 Minuten backen

Vorsicht:
Beim Backen sollte der Strudel nur leicht Farbe annehmen,
die Erdbeeren dürfen nicht weich und matschig werden!

Zutaten für ca. 8 Portionen
1 Strudel von 35 cm Länge
Zubereitungszeit ca. 1 Stunde

 

 

Image and video hosting by TinyPic

 

 

 Fantakuchen

Zutaten:

Für den Rührteig:
4 frische Eier (Größe M)
300 g Zucker
1 TL abgeriebene, unbehandelte Orangenschale
150 ml Sonnenblumenöl
400 g Weizenmehl (Type 405)
1 Päckchen Backpulver
Butter und Mehl oder Backpapier für das Blech
150 ml Fanta

Für den Guss:
150 g Puderzucker
2 EL frisch gepresster Zitronensaft

Zubereitung:

 Für den Teig die Eier mit Zucker und Orangenzucker zu einer cremigen Masse schlagen. Das Öl unter die Eier-Zucker-Masse rühren.

 Das Mehl mit dem Backpulver mischen und sieben. Den Backofen auf 180°C (Umluft 150°C; Gas Stufe 2-3) vorheizen.

Ein Blech einfetten und bemehlen oder mit Backpapier auslegen. Zuerst die Mehlmischung und dann die Fanta unterrühren. Den Teig auf das Blech streichen.

Den Kuchen im vorgeheizten Backofen auf mittlerer Schiene etwa 20 Minuten backen, dann herausnehmen und auskühlen lassen.

 Den Puderzucker sieben und mit dem Zitronensaft zu einer Glasur verrühren. Den Guss auf den Kuchen streichen und fest werden lassen.

 

 

Image and video hosting by TinyPic

 

Kuchen für bibelfeste Leute

 

vorraussetzung eine reviedierte Lutherbibel

 

a = 1. Teil des Verses

b = 2. Teil des Verses

 

 

Zutaten:

 

1. 1 1/2 Tassen         5. Mose 32, 14a

2. 6 Stück              Jeremia 17, 11

3. 2 Tassen             Richter 14, 18a

4. 4 1/2 Tassen         1.Könige 5, 2

5. 2 Tassen             1.Samuel 30, 12G

6. 2 Tassen             Nahum 3, 12

7. 1 Tasse              4.Mose 17, 23

8. 1 Prise              3. Mose 2, 13

9. 3 - 4 Teel.          Sprüche 7, 17G

10. 3/4 Tasse           Richter 4, 19G

11. 3 Teel.      Backpulver

 

 

Zubereitung:

 

Sprüche 23 , 14:

 

1 + 2  schaumig rühren, abwechselnd 3,4,10 beigegen,

 

dann 8 + 9 dazu.

 

6 + 7 abziehen und zerkleinern, dann mit dem

 

Rest 4 vermengen. Backpulver unterziehen.

 

Teig in eine Kastenform füllen und ca. 50 min.

 

bei 200°C backen.

 

Ausprobiert und für sehr gut befunden.

 

Auflösung gib es dann per E-Mail von mir.

 

 

Image and video hosting by TinyPic

 

 

Schokoladen-Napfkuchen

 

250 g Rosinen

1/10 l Rum

75 g Kakao

100 g Vollmilchschokolade

250 g Butter oder Margarine

250 g feinster Zucker

1/2 Teeloeffel Salz

1 Paeckchen Vanillezucker

6 Eier

225 g Mehl

75 g Staerkemehl

3 gestrichene Teeloeffel Backpulver

200 g gemahlene Mandeln

125 g Mandelstifte

 

 

Die Rosinen 24 Stunden in Rum quellen lassen.

Die Schokolade in kleine Stücke

schneiden. Das Fett, Zucker und Salz so lange ruehren,

 bis sich der Zucker

aufgelöst hat. Nach und nach die Eier, dann das Mehl,

 Backpulver und

feingesiebten Kakao unterruehren. Bei Bedarf etwas Milch dazugeben.

Zuletzt Rosinen und Mandeln hinzufuegen.

 

Den Teig in eine gefettete grosse Napfkuchenform fuellen.

 

Backzeit etwa 100 Minuten (E-Herd 170 - 190 GradC/ G-Herd 3).

 

Nach Belieben mit Puderzucker bestreuen.

Backzeit :100 Minuten

 

 

Image and video hosting by TinyPic

 

Frischkäse-Kuchen

Zutaten:

100 g Butterkekse,
100 g Spekulatiuskekse,
125 g weiche Butter,
2 EL Puderzucker,
½ TL Zimtpulver

Füllung:

3 getrennte Eier,
60 g Zucker,
150 g Doppelrahm-Frischkäse,
75 ml Dickmilch,
1 unbehandelte Orange,
1 TL Vanillinzucker,
2 gestr. EL Speisestärke

Die Kekse in der Küchenmaschine fein zerkleinern oder in einen Kunststoffbeutel geben und mit einer Teigrolle mehrfach darüber rollen. Die Butter mit dem Puderzucker und dem Zimt verrühren, die Keksbrösel untermengen. Die Masse in eine 24 cm große Tortenbodenform (möglichst mit herausnehmbaren Boden) geben, darin verteilen und eine 2 cm breiten Rand hochdrücken. Die Form kalt stellen, während die Füllung zubereitete wird. Für die Füllung die Eier trennen. Die Eigelbe und den Zucker schaumig schlagen. Den Frischkäse und die Dickmilch nach und nach untermengen. Den Ofen auf 150 Grad vorheizen. Die Orange heiß abwaschen, abtrocknen. Die Schale fein abreiben und den Saft auspressen, mit Vanillinzucker und Stärke unter die Käsemasse rühren. Die Eiweiße steifschlagen und unter die Käsemasse heben, auf den Tortenboden geben.

Auf der untersten Schiene im Ofen etwa 45 Min. backen.

 

 

Image and video hosting by TinyPic

 

Rot-weiße Knuspertorte

Zutaten:

150g Margarine
200g Butterkekse
250g Möhrenköpfe
250g Magerquark
500g Erdbeeren
500ml Schlagsahne
2 P. Sahnesteif
4 El. Schokoraspeln

Zubereitung:

Das Fett bei geringer Hitze zerlassen, die Kekse zerkrümeln. Die Brösel mit der Margarine verkneten und in eine Springform (24 cm)drücken. Etwa 30 Min. kalt stellen.
Von den Mohrenköpfen die Böden abmachen und zur Seite legen. Die Schaummasse mit dem Quark vermengen. Die Erdbeeren waschen und kleinschneiden (4-5 ganze Erdbeeren zum Garnieren aufheben). Die Sahne mit dem Sahnesteif verrühren und steifschlagen, zusammen mit den Erdbeeren zur Quarkmasse geben und unterrühren. Das Ganze auf den Krümelteig streichen und eine Stunde kaltstellen.
Mit den übrigen Beeren, den Mohrenkopfböden und den Schokoraspeln verzieren.

 

 

Image and video hosting by TinyPic

 

 

Käsekuchen ohne Boden

Zutaten:

1000g Magerquark
250g 40% Quark (geht auch mit 20%igen, wird dann aber nicht so locker)
3 Eier
200g Zucker
2 P. Vanillinzucker
1 P. Vanillepudding
1 Tl Backpulver
55g Grieß
1 Dose Aprikosen

Zubereitung:

Den Quark und die Eier in eine Rührschüssel geben und verrühren. Die restlichen Zutaten vermischen und unter die Käsemasse rühren. Die Hälfte der Käsemasse in eine Springform geben und das Obst darauf verteilen, dann die andere Hälfte darüber geben. Den Backofen auf 180°C vorheizen und den Käsekuchen ca. 1 Stunde backen.

 

 

Image and video hosting by TinyPic

 

Heidelbeer Schmand Kuchen

Zutaten
(für 1 tiefes Backblech)

Für den Teig:
400 g Mehl
42 g (1 Würfel) Hefe
75 g Zucker
150 ml lauwarme Milch
80 g weiche Butter
1 Ei
Butter für das Blech

Für den Belag:
500 g Quark
125 ml Milch
1 Ei
2 EL Speisestärke
3 EL Zucker
1 TL abgeriebene Zitronenschale
3 EL Zitronensaft
1 kg Heidelbeeren

Für den Guss:
500 g Schmand
2 Eier
100 g Zucker

Die Hefe mit 1 EL Zucker in der lauwarmen Milch glatt rühren. Mehl mit restlichem Zucker, der Butter in Flöckchen und dem Ei in eine Rührschüssel geben, die Hefemilch zugießen und alles mit den Knethaken des elektrischen Rührgeräts zu einem glatten Teig verkneten. Zugedeckt ca. 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.

Den Teig auf bemehlter Arbeitsfläche durchkneten und in Backblechgröße ausrollen. Ein Backblech buttern, den ausgerollten Teig auflegen und einen Rand hochziehen, 15 Min. ruhen lassen. Für den Belag Heidelbeeren waschen, verlesen und abtropfen lassen. Den Quark in eine Schüssel geben und mit Milch, Ei, Stärke, Zucker, Zitronenschale und Zitronensaft verrühren, abschmecken. Die Quarkmasse gleichmäßig auf dem Teig verstreichen und die Heidelbeeren darüber verteilen.

Für den Guss Schmand mit Eiern und Zucker verquirlen und die Heidelbeeren damit überziehen. Im vorgeheizten Backofen (180°) ca. 45 Minuten backen. Herausnehmen, abkühlen lassen und in Stücke schneiden.

 

 

Image and video hosting by TinyPic

 

EINFACHER SCHOKOLADENKUCHEN

Zutaten für den Teig:

120g Halbbitterschokolade in Stücke gebrochen, 3 EL Milch, 150g weiche Butter, 150g Zucker, 3 Eier,
200g Mehl, 2 TL Backpulver, 1 EL Kakaopulver

 

Eine Rezeptmenge Schokoladenbutttercreme, Puderzucker und Kakaopulver zum Bestäuben

 

 Backofen auf 180° Stufe 3 vorheizen. Zwei Obstkuchenformen von 18 cm Durchmesser einfetten und mit Backpapier auslegen. Die Schokolade in der Milch bei geringer Hitze, am besten im Wasserbad, auflösen.

 Die Butter mit dem Zucker in einer Rührschüssel schaumig schlagen. Die Eier nacheinander unter ständigem Schlagen zugeben. Die Schokoladenmischung hinzufügen, alles gut verrühren.

Mehl, Backpulver und Kakaopulver darübersieben und mit einem Metallöffel gleichmäßig unterheben. In die vorbereiteten Formen füllen glatt streichen und 35-40 Minuten backen, bis der Teig gut aufgegangen und gar ist.

 Die Buttercreme auf einen der beiden Böden streichen, den anderen daraufsetzen. Vor dem Servieren mit einer Mischung aus Puderzucker und Kakao bestreuen.

 

 

 

Image and video hosting by TinyPic

 

Hanuta-Torte 

Zutaten:

2 Eier
80 g Zucker
80 g Mehl
1 Messerspitze Backpulver
1 Glas Sauerkirschen
5 Hanuta
2 Becher Sahne
2 Päckchen Sahnesteif
2 Päckchen roter Tortenguss
100 g gehackte Haselnüsse

Zubereitung:

1. Die Eier trennen. Eigelbe mit Zucker schaumig rühren. Mehl, Backpulver und steif geschlagene Eiweiße unterrühren. In eine gefettete Springform füllen und bei 200° C ca. 15 Min. backen.
2. Nach dem Auskühlen Sauerkirschen mit Tortenguss aufkochen und auf dem Boden geben.
3. Nach dem Erkalten Hanutas zerkleinern. Sahne mit Sahnesteif steif schlagen, die Hanuta unterrühren und kuppelartig auf die Kirschen streichen. Haselnüsse in einer Pfannerösten und auf die Sahne streuen.
Bis zum Servieren kalt stellen.

 

 

Image and video hosting by TinyPic

 

Rührteig

Zutaten:

400 gr.Butter oder Margarine

400 gr. Zucker

3 Päckchen Vanillin-Zucker

1 Prise Salz 

3 Eigelb

9 Eier

abgerieben Schale von 2 unbehandelten Zitronen

500 gr. Mehl

2 Päckchen Backpulver

Zubereitung:

Fett,Zucker,Vanillin-Zucker uns Salz schaumig schlagen.

Eigelb und ganze Eier einzeln unterrühren.

Zironenschale zufügen.

Mehl und Backpulver mischen und kurz unterrühren.

 

 

Image and video hosting by TinyPic

 

Pflaumenkuchen vom Blech

Zutaten:

750g Pflaumen
400g Schlagsahne
300g Zucker
375g Mehl
1 Päckchen Vanillezucker
abgeriebene Schale einer unbehandelten Zitrone
7 Eier
1 Päckchen Backpulver
Fett für die Fettpfanne
250g Schmand oder stichfeste saure Sahne
abgeriebene Schale einer unbehandelten Orange

Zubereitung:

1) Pflaumen halbieren und entsteinen. Sahne, 200g Zucker, Vanillezucker und Zitronenschale halb steif schlagen. 5 Eier nach einander unterrühren. Mehl und Backpulver Sieben und unter die Sahne - Ei Mischung rühren. Teig in die gefettete Fettpfanne des Backofens streichen.
2) Pflaumen locker auf den Teig verteilen und mit 50g Zucker bestreuen. Schmand mit restlichem Zucker, übrigen Eiern und Orangenschale glatt verrühren. Guss zwischen den Pflaumen verteilen. Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad ca. 30 Minuten backen. Evtl. gegen ende der Backzeit mit Alufolie bedecken.

Nach belieben mit Hagelzucker bestreuen.

 

 

 

 Image and video hosting by TinyPic

 

 

  Schokoladenwaffeln

  • Zutaten:
  •  
  • 100 Gramm weiche Butter

    100 Gramm Zucker

    1 Esslöffel Vanillezucker

    3 Eier

    0,1 l Milch

    150 Gramm Mehl

    100 Gramm Speisestärke

    1/2 Päckchen Backpulver

    100 Gramm Schokolade (halbbitter)

    50 Gramm Haselnüsse

Butter schaumig rühren, Zucker und Vanillezucker unterrühren.
Jeweils ein 1Ei dazu geben und vollständig verühren, bevor man das nächste dazufügt.
Mehl,Speisestärke und Backpulver mischen, über den Butterschaum sieben und abwechselnd mit der Milch hineinrühren.
Die Schokolade auf einer Küchenreibe fein raspeln und mit den Haselnüssen unter den Teig geben.
Wieder 2-3 Minuten goldbraun backen.

 

 

 

Image and video hosting by TinyPic

 

 

Russischer Zupfkuchen

Zutaten für den Teig:

400 g Mehl
250 g Butter oder Margarine
200 g Zucker
  40 g Kakaopulver
1 Ei
1 Päckchen Backpulver

Zutaten für die Füllung:
 
250 g Butter
250 g Zucker
500 g Quark
3 Eier
    1 Päckchen Vanillinzucker
    1 Päckchen Vanillepuddingpulver
 
 
Zubereitung:

Butter, Zucker und Ei miteinander verrühren. Das mit Backpulver und Kakao gemischte und gesiebte Mehl dazu geben, und alles schnell mit den Händen verkneten.
Etwa für 30 Minuten in den Kühlschrank geben.
2/3 des Teiges ausrollen und in die gefettete Springform auslegen.
Für die Füllung Butter, mit Eiern, Zucker, Vanillinzucker, Puddingpulver und Quark gut verrühren.
Alles auf den Teig geben und glatt streichen.
Das restliche Drittel Teig darauf zupfen. Den Backofen auf 200°C vorheizen und etwa 1 Stunde backen.
Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
 
 

 

Image and video hosting by TinyPic

 

 

 

 

 

 

Milkatorte ala Doro

Boden:


3 Eier
125g Zucker
125g Mehl
1 Tl Backpulver
Belag
5 mittelgroße Bananen
1-2 El. Zitronensaft
je 1 Tafel (100g) Vollmilch- und Zartbitter-Schokolade
500g Schlagsahne
2 P. Sahnesteif
3 Eier
150g weiche Butter
1 P. Vanillinzucker
Verzierung
12 "I love Milka"- Herzen
2 El Schokoraspel

Boden
3 Eier
125g Zucker
125g Mehl
1 Tl Backpulver
Belag
5 mittelgroße Bananen
1-2 El. Zitronensaft
je 1 Tafel (100g) Vollmilch- und Zartbitter-Schokolade
500g Schlagsahne
2 P. Sahnesteif
3 Eier
150g weiche Butter
1 P. Vanillinzucker
Verzierung
12 "I love Milka"- Herzen
2 El Schokoraspel

Zubereitung:

Für den Boden:


 Eier und 3 El. kaltes Wasser ca. 5 Min. cremig aufschlagen, Zucker einrieseln lassen. Mehl und Backpulver mischen, darübersieben und unterheben.
Boden einer Springform mit Backpapier auslegen. Die Masse einfüllen und glattstreichen. Im vorgeheizten Backofen bei 200°C 15-20 Min. backen. Formrand entfernen und Boden auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Bananen schälen und quer halbieren. 1/2 Banane in Scheiben schneiden. Übrige Bananen längs halbieren. Alle Bananen mit Zitronensaft beträufeln. Schokoladen grob hacken und schmelzen. Sahne und Sahnesteif fest schlagen. Die Eier trennen. Eigelb, Butter und Vanillinzucker cremig rühren. Schokolade unterrühren. Eiweiß steif schlagen und unter die Schokolade heben. Springformrand um den Boden setzen. Diesen mit den halbierten Bananen belegen. Erst die Sahne, bis auf 4 El. zum Verzieren, dann die Schokomasse daraufstreichen. Torte ca. 2 Stunden kühl stellen. Mit Sahnetuffs, Pralinen, Bananenscheiben und Schokoladenraspel verzieren.

 

 

 Image and video hosting by TinyPic

 

   



Eigene Webseite erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!